zum Inhalt

1. Mai 2007

Farins 1. Mai Überaschung

Endlich! Ziemlich genau ein Jahr nach meiner Rückkehr von der schönsten aller Reisen wird er erscheinen: mein erster Bildband. Er ist groß, er ist schwer, er ist bunt, er ist randvoll mit Fotos wie den hier abgebildeten (zu denen wir jetzt wöchentlich (schon um mal so richtig anzugeben!) einige hinzufügen werden), er ist zusätzlich versehen mit kleinen, aber unheimlich erklärenden Texten - UND es steht mein Name vorne drauf!!! (Oben links, um genau zu sein.)

Was dieses Prachtexemplar (ich bin übrigens gar nicht voreingenommen, was das angeht: Objektiv ist schließlich mein zweiter Vorname)(ha! Super Fotografen- Insiderscherz: Objektiv… *prust*) von einem Fotobuch allerdings auch sein wird, ist: teuer. Nämlich 98,- Euro. ***. Was sich einerseits erklärt aus den verwendeten Materialien (nämlich FSC*- abgesegnetem Kunstdruckpapier 170 g halbmatt, bedruckt mit kinderfreundlichen** Farben); andererseits aus der aufwendigen**** Verarbeitung und schieren Größe; drittens schließlich aus der Tatsache, dass der geschätzte Oliver Schwarzkopf, in dessen gebenedeit seiendem Verlag das Prachtstück erscheint, unbedingt massivgoldene Türklinken an seinem Geldzählzimmer braucht**.
Um mich von vornherein dem gerade auch im Gästebuch dieser herrlichen Homepage hin & wieder kursierenden Vorwurf der Kommerzschweinigkeit zu entziehen, spende ich mein gesamtes Honorar aus dem Verkauf dieses geradezu überirdisch schönen Buches an MSF*****. Geschickt, oder?

Aber zurück zum Thema: 480 Seiten hat das gute Stück. Auf vielen davon ist nur ein einziges Foto angebracht (was gerade auch optisch einiges hermacht und der Übersichtlichkeit dient), auf anderen finden sich deren vier; im Schnitt sind es 1,537 Bilder pro Seite, wie amerikanische Wissenschaftler mit modernsten hochgeschwindigkeitsprozessorgesteuerten Rechnern mit Fliesskomma herausgefunden haben**. Titel und gleichzeitig Thema des Buches: Indien und Bhutan. In beiden Ländern habe ich mich zwischen 2005 und 2006 insgesamt sechs Monate lang rumgetrieben; war mit Geländewagen, Schiff, Flugzeug, Yak, Fahrrad, Riksha, Bus, Boot, Taxi und zu Fuss unterwegs; bin fast erforen (aus eigener Blödheit), wurde überfallen (eine äußerst unangenehme Erfahrung), bedroht, verwöhnt, bespuckt, eingeladen, unterstützt, beschimpft, übers Ohr gehauen, bestaunt und belehrt; schlief in Zelt, Hütten, Palästen, Hotels, Tempeln, Ruinen und im Wüstensand; stieg auf Berge, tauchte um Korallenriffe, meditierte in Tempeln, kotzte mir die Seele aus dem Leib******- kurz: es war herrlich. Und sozusagen nebenbei habe ich Fotos gemacht, 14.000 etwa- und die müsst ihr jetzt alle angucken beim längsten Diaabend der Welt NICHT, sondern ich habe die schönsten ausgesucht und in dieser Mutter aller Bildbände versammelt. Und wer ihn (den Mutter?) nicht haben will, ist selber schuld. So!

Erscheinungstermin ist übrigens der erste Oktober, aber ab ca. Juni könnt ihr handsignierte Exemplare vorbestellen - solange der Edding äh Vorrat reicht.
Und falls sich tatsächlich genügend Käufer finden, überrede ich den Verlag (mögen Rosenblüten seinen Weg säumen!), mich auf eine Lesetour zu schicken. DAS wird ein Spass! (*raschelraschel* “Und auf der nächsten Seite sieht man einen Mahann, und deher hat einen Schnurrbart im Gesicht und so einen Turban auf. Und, in der Hahand hält er einen kannichjetztnichsoguterkennen …”)

Hosianna:

ewig euer
fu(nterwegs)

* Forest Stewardship Council - siehe www.fsc.org oder Wikipedia z. B.
** Das ist natürlich totaler Quatsch
*** Dafür könnte man natürlich auch 43 polyphone Klingeltöne, 1/3 Paar Motorradstiefel oder 1980 brausegefüllte Kaugummis erwerben.
**** JA, ich weiß, nach NRS schreibt man das mit ä- NÄ ÜND?
***** Mediciéns sans frontiérs- Ärzte Ohne Grenzen. siehe www.msf.org
****** keine Angst: davon ist KEIN Foto enthalten.

8 Reaktionen zu “Farins 1. Mai Überaschung”

  1. naja….

  2. ich muss sagen ich bin leicht (nur ganz leicht) enttäuscht! (sorry FU)
    ich wollte ne überraschung. und was krieg ich? en buch…
    wer sollte sich in zeiten der völligen verblödung durch product-placement und amerikanisierung ein buch kaufen?
    hier stellt sich die (völlig idiotische) frage: “gibts den schinken auch als eBook?”
    zudem kommt noch dass das buch 98 euro (!!!) kosten soll….
    farin, tut mir leid aber die ALDI-Generation spart an allen ecken.
    Du zwingst uns zu einer entscheidung:

    ist geiz wirklich geil oder bin ich ein FU-Fan?

    ich hab meine entscheidung gefällt:
    ich werde mir das buch nicht kaufen, da es (warscheinlich) dem preis-leistungs-verhältnis nicht gerecht wird.

    ich hoffe dass das buch nicht im regal kleben bleibt weil es bestimmt interessant ist.
    allerdings schätze ich dass vielen leuten die motivation fehlt ein solches produkt für den preis zu kaufen.

  3. Ja ich muss den beiden vorherigen schreibern schon recht geben..ich mein ich hätte bei dir mit vielen gerechnet aber doch keen buch. Und 98€ woher soll man denn das geld haben? Also ich mein die jungen leute laufen net mit den hunnis im portemoney rum
    Naja was solls

  4. Naja, leider findet man solche Bilder zuhauf im I-net und für mich sind 98 Euronen einfach to much!
    Zwar ist das sicher schön gemacht, aber leider ist das nicht grade mein Interessenbereich, trotzdem würd ich FU viele verkaufte Exemplare wünschen.

  5. Schade, ich hatte wirklich fest mit zumindest einem kostenlosen neuen Song gerechnet … so ein Buch jedenfalls ist für mich persönlich nichts Interessantes. (D. h., interessant schon, aber sicherlich nicht zu diesem Preis.)

    Hm, mir fallen spontan drei Arten von Leuten ein, die sich das kaufen würden:
    - Hardcore-FU-Fans, die wirklich ALLES haben müssen und sich in ein paar Jahren dafür steinigen werden, dass sie dafür 100 € ausgegeben haben.
    - FU-Fans, die sich zufällig auch noch fürs Reisen und speziell Indien/Bhutan interessieren und mit dem Buch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
    - FU-Fans, die gerade im Lotto gewonnen haben oder sich so eine Anschaffung nebenbei mal locker leisten können - oder aber sowieso regelmäßig größere Beträge an ÄOG spenden und das jetzt mal damit tun, haha.

    Was ich damit sagen will, ist: Wer FU nicht zumindest ein bisschen mag, wird sich dieses Buch kaum kaufen.
    Nun ja, der Lesetour, sollte es eine geben, werde ich evtl. trotzdem einen Besuch abstatten.

  6. klingt ja interessant, aber wie viele hab ich das geld dafür nicht! und ganz ehrlich, ein bisschen bin ich enttäuscht, ich hätt mir was anderes unter der überraschung vorgestellt. naja was solls…

  7. Farin wird mit dem Buch wohl ein ganz anderes Klientel ansprechen. Zu ´ner “Lesung” werd ich wohl gehen… und vielleicht kauf ich mir das Buch auch in ein paar Jahren. Jetzt im Monent sparen wahrscheinlich die meisten für DÄ und BByLH Konzerte (die sich ja hoffentlich noch mindestens verfünfachen). Das Buch ist immerhin teurer als ein RaR oder RiP Ticket. Er hätte vielleicht mehr verkauft, wenn er es in der Zeit rausgebracht hätte, inder man nicht mit Konzerten und ner Platte von DÄ rechnen musste. Schöner Zug von ihm, dass er das Geld komplett spendet… an “Ärzte ohne Grenzen” glaub ich.

  8. Klar, der Preis übersteigt ebenfalls meine Grenzen, aber trotzdem bin ich ganz hin und weg von dem Buch. die Bilder, die ich bisher gesehen habe sind einfach super und die ganze Geschichte um das Buch finde ich schon ziemlich spannend. Wenn der Preis nicht meine Möglichkeiten übersteigen würde, hätte ich mir es schon besorgt.
    was ich eigentlich sagen will, ist, dass ich das ganze eigentlich ganz gut finde =) so. hoffentlichkann er damit iwie auf Tour gehen, wäre sehr geil…

Einen Kommentar schreiben