zum Inhalt

24. August 2009

Farin verabschiedet sich im Gästebuch

Verehrte Freunde von Kunst und Krach; geschätzte Bewohner dieses Gästebuchs und liiiiiebe Irre!
.
…es ist wieder einmal Zeit für das scharfe Schwert Abschied. Aber zuerst einmal Dank an euch und Applaus für die traumhaft schönen Konzerte!
.
Ob Durchdrehen in Dresden oder Blumen in Berlin, Pogo in Püttlingen oder Feinstaub am Frequency – es war wirklich wunderbar. (So wunderbar, dass ich mich hier zu amateurhaften Alliterationen hinreissen lasse. Ts. Dabei wäre es doch eigentlich an der Zeit für ambitionierte Abschweifungen – und sensationelle Satzzeichenorgien! Aber das ist mal wieder typisch: kaum sind die Konzerte vorbei, denkt der feine Herr an nichts als seine Begonien. Begonien, Begonien, Begonien! Ach, und was für prächtige Pflanzen das sind – man könnte sie den ganzen Tag anstaunen, hätte man nichts besseres zu tun, wie zum Beispiel mal wieder so richtig gründlich zu putzen; ob die Nase oder die Wohnung ist da letzten Endes zweitrangig. Hauptsache weg von den öden Drecksblumen, wie sehn die überhaupt aus? Widerlich. Weg damit, sage ich! AUF DEN KOMPOSTHAUFEN MIT IHNEN – und KLIRR SCHEPPER diese dämliche Vase gleich hinterher! Ha, nehmt das, ihr Komposthaufenbakterien: an dem Glas werdet ihr euch schön die Zähne ausbeissen!!! (Zwischenfrage: haben Bakterien Zähne?) (Zwischenantwort: Ja. Halt so ganz, ganz kleine Bakterienzähne. (Der Fachausdruck dafür ist übrigens äh, wo waren wir stehengeblieben?))
.
Die allerliebsten Grüsse soll ich ausrichten von Annette, Celina, Cindia, Nessie, Rachel, Simone, Fischi, Hardy, Quitte und Robert – dem besten Racing Team, das man sich wünschen kann. (Die werden auch ohne FURT fleissig sein: Celina zum Beispiel tritt regelmässig in Berlin auf, die Busters veröffentlichen demnächst ein neues und offenbar SENSATIONELL gutes Album, und Annette wird hoffentlich nicht irgendwelche Dummheiten in bürgerkriegsverwüsteten Ländern machen, aber das ist eine andere Geschichte.)
.
Ich werde noch in diesem Jahr ein paar (ältere) Gitarren für einen guten Zweck bzw. für verschiedene gute Zwecke versteigern lassen, das erfahren Interessierte aber dann gegebenenfalls rechtzeitig hier oder in einem der seltenen (ähem) DÄOFanclub – Mailings.
.
Ansonsten bin ich mal wieder unterwegs; wie lange, weiss ich noch nicht. Ob dann demnächst mal wieder ein Buch erscheinen wird? Ich hoffe es. Die Kameras (ja, ich hab aufgestockt und reise jetzt in pluraler Begleitung) sind jedenfalls geputzt, geladen und gepackt – und ich kann euch eins sagen: ich freu mich auf alles, was kommen wird!
.
Ich hoffe, euch geht’s genauso.
.
Liebe Grüsse, alles Gute – und lasst euch nicht von der Seite anquatschen…
.
Euer
.
fu(mdiewelt)
24.08.2009, 12:33 | fu bzw. sö (Gebt mir ein Ver! Gebt mir ein Reis! Gebt mir ein T!!)

Einen Kommentar schreiben