zum Inhalt

31. August 2018

FU meldet sich im Gästebuch

Guten Morgen, Vietnam.
.
Da guckt man einmal ins Internet, und schon zeigt Deutschland wieder sein hässlichstes Gesicht!?
Nicht zum ersten Mal wird ein völlig legitimer Anlass (Trauer um einen sinnlos ermordeten Menschen) gekapert und in etwas Widerliches umgemünzt (Hass auf alles, was anders aussieht oder denkt als “wir”).
Wirklich überraschend ist das leider nicht; man kann wohl kaum behaupten, der rechte Pöbel hätte sich in den vergangenen Monaten besonders zaghaft zurückgehalten.
.
Es ist öderweise immer dasselbe: junge, größtenteils sexuell frustrierte Männer mit wenig Aussicht auf berufliche Erfolge sammeln sich in Gruppen. Aus Mangel an moralischer und geistiger Größe nutzen sie ihre Zeit und Energie nicht, um Schwächeren zu helfen oder marode Strukturen zu reparieren, sondern sie prügeln, morden und zerstören, um sich endlich auch einmal als Überlegene, als Sieger fühlen zu können. Oft folgen sie dabei alten, verbitterten Männern, die ihr dystopisches, frauenfeindliches und anti-soziales Weltbild an die jungen Männer weitergeben.
.
Richtig: meine Beschreibung passt genauso gut auf Boko Haram und al Shabaab wie auf die Hetzmeute in Chemnitz; die Unterschiede sind nicht besonders groß. Und wenn man sich die genannten Gruppen als Beispiele ansieht, kann man erahnen, wie auch bei uns die Zukunft aussehen könnte:
Wer in strukturschwachen Gegenden lebt und nicht Teil des Mobs werden möchte, flieht irgendwann in eine weltoffene Großstadt. Dadurch wird die Balance in den Hassgebieten noch stärker in Richtung Rechtsradikalität verschoben; ein Ende ist erst abzusehen, wenn die Nazis aus Mangel an Sexualpartnern schließlich aussterben…
.
Oder jemand erfindet endlich die Empathie-Toleranz-Intelligenz-Impfung für alle Neugeborenen?
.
Wer es schafft, sollte unbedingt am Montag zum Konzert gegen Fremdenhass gehen! Nicht nur, weil dort wunderbare Bands auftreten, und das auch noch gratis. Es ist vor allem wichtig, daß die normalerweise schweigende Mehrheit ihre wahre Grösse zeigt.
.
Leider kann ich am Montag nur im Herzen dabei sein, und jetzt kommt kein “aber”.
.
Per aspera ad astra,
.
fu
.
31.08.2018, 02:21 | Ein Diskussionsbeitrag von F. Urlaub (Überall, und Nirgends.)

Einen Kommentar schreiben