zum Inhalt

30. Oktober 2019

Rod produziert neues Egotronic Album


Egotronic ist das musikalische Baby von Torsun Burkhardt. Seit 2001 ist der Wahlberliner samt Band eine konstante Größe im deutschsprachigen Punkrock-Universum. Nach einigen Erweckungserlebnissen auf Techno-Partys schickt der gestandene Hardcore-Fan seine früheren Musikerkollegen jedoch zunächst einmal zum Teufel und rührt über fünf Alben weitgehend im Alleingang einen kongenialen Cocktail aus Punk- und Technokrach an. Textlich nimmt Torsun kein Blatt vor den Mund: Mit spaßig-durchgeknallten Party-Hymnen und wütenden linken Haken gegen Rechtsaußen wettert der Egotroniker lautstark gegen dumpfes Fascho- und Spießertum. Mit dem aktuellen Album beendet Torsun jedoch den musikalischen Egotrip. Zusammen mit Langzeit-Partner in-Crime Kilian Teichgräber und den drei weiteren Weggefährten Kay, Bernhard und Chrü soll Ihr seid ja auch nicht besser ein echtes Gemeinschaftsprojekt werden. Den Produzenten- und Mixer-Sessel hat kein Geringerer als Ärzte-Basser Rod González eingenommen. Ort des Geschehens ist ein Studio namens Salon Berlin, seines Zeichens Wirkungsstätte von Christian Mevs – Slime-Gitarrist und Mitbegründer des legendären Hamburger Soundgarden-Studios. Wir treffen einen bestens gelaunten und mitteilsamen Torsun im Salon Berlin.

.
.
Link: https://www.soundandrecording.de/stories/egotronic-ueber-ihren-aktuellen-longplayer-ihr-seid-ja-auch-nicht-besser/

Einen Kommentar schreiben